Home > Filmkritik > Bandslam mit Vanessa Hudgens in der Filmstarts-Kritik

Bandslam mit Vanessa Hudgens in der Filmstarts-Kritik

Bei meinem letzten Besuch in Dublin konnte ich mir unter anderem “Bandslam” einige Zeit vor dem deutschen Kinostart ansehen. So richtige begeistert bin ich nicht: Der Film mit High-School-Musical Star Vanessa Hudgens langweilt zwar nicht so sehr, wie manch andere Teenie-Komödie, bietet aber sehr wenig Neues. Vielleicht mal abgesehen von einer Protagonistin, namens Sa5m (gespielt von Vanessa Hudgens) – die 5 wird nicht ausgesprochen. Verpasse ich da irgendeinen Insider oder ist das mit der fünf purer Bullshit? Wie dem auch sei: Für Deutschland gibt es bisher noch keinen definitiven Starttermin, aber meine Filmstarts-Kritik ist schon online:

”In Todd Graffs Musik-Komödie „Bandslam“ ist der Unterschied zwischen der Film-Combo der Hauptdarsteller mit dem einprägsamen Namen I Can’t Go, I’ll Go On und den echten Bands mehr als frappierend. Wenn beim Wettbewerb kurz vor den Filmhelden die Newcomer The Burning Hotels und The Daze auf der Bühne stehen, wird schlagartig klar,…” weiterlesen auf Filmstarts

Der Trailer (auf englisch):

Und hier die halbgare Coverversion, mit der der Bandwettbewerb gewonnen werden soll

KategorienFilmkritik Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben