Home > Nachrichten > Web-TV-Format “Pietshow” geht in die zweite Runde

Web-TV-Format “Pietshow” geht in die zweite Runde

Die “Pietshow”, die im Herbst 2008 auf StudiVZ startete und für eine WebTV-Serie relativ erfolgreich war, bekommt eine zweite Staffel. Die erste Season konnte nach eigenen Angaben mehr als  3 Millionen Abrufe vorweisen. Ab 20. Oktober werden zeitgleich im StudiVZ und auf 3min.de insgesamt 20 neue Folgen über das Leben von Filmstudent Piet und seiner Vierer-Studenten-WG gezeigt.

3min.de klingt nach einem kleinen Web-TV Projekt, ist aber das Webserien-Portal der Deutschen Telekom AG, auf dem man z. B. auch Ausschnitte des Serien-Klassikers “Ein Colt für alle Fälle” anschauen kann. In der Pressemitteilung der Schröder und Schömps PR GmbH wird die Zusammenarbeit von Grundy UFA und StudiVZ mit 3min.de wie folgt begründet:

”Die Kooperation ist eine Antwort auf die wachsende Herausforderung, im Internet anspruchsvolle Inhalte für eine wachsende Zielgruppe zu liefern, deren Bedürfnisse vom klassischen TV immer seltener bedient werden.”

Das klingt so idealistisch, dass man sich sofort die Frage stellt, ob da nicht vielleicht etwas anderes (finanziell motiviertes?) hinter der Zusammenarbeit steht. Der Ausbau der Kooperation rund um die “Pietshow” sei “nach dem Erfolg der ersten Staffel eine logische Konsequenz” gewesen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. So richtig eilig scheint man es mit dem Konsequenzen ziehen aber nicht gehabt zu haben. Die erste Staffel der “Pietshow” lief von Oktober bis Mitte Dezember 2008 – eine etwas lange Pause bis zur zweiten Staffel im Oktober 2009, oder?

Wie dem auch sei: Seit dem 8. September zeigt 3min.de die erste Staffel der “Pietshow” zur Einstimmung auf die neue Season nochmal. Pünktlich zum Semesterstart Ende Oktober darf man dann gespannt sein, was Piet in der zweiten Staffel so erlebt.

KategorienNachrichten Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben